SAP  FS-CML – Darlehensverwaltung

Seit vielen Jahren beraten wir unsere Kunden bei der Auswahl und Implementierung der SAP Software für ganzheitliche Kreditprozesse (Front-/Back-Office inkl. Gesamtbanksteuerung).

Mit der früher unter der Bezeichnung SAP CML (Consumer, Corporate Mortgage Loans ) angebotene Loans on SAP ERP besteht nun die Möglichkeit den kompletten Lebenszyklus vom Darlehensantrag über eine eventuelle Prolongation  bis hin zur finalen Rückzahlung – auch der unterschiedlichsten Finanzierungsformen – abzubilden. Die angebotenen, umfangreichen Funktionen ermöglichen nicht nur die volle Integration in die Finanzbuchhaltung und bei aktiven Darlehen eine komplette Zahlungsnachverfolgung,  sondern auch zahlreiche und neue Reportingmöglichkeiten. Und das alles in Echtzeit, egal ob Aktiv- und/oder Passivdarlehen.

Mit der von SAP anfänglich definierten Modulbezeichnung TR-LO wurde das Modul Anfang der Jahr 2000 Wende in die Modulbezeichnung SAP CML (Consumer, Corporate Mortgage Loans ) umgewandelt. In den letzten Jahren wird öfters auch der Begriff Loans Management verwendet. Eine gute Begriffserklärung können Sie unter dem nachfolgenden Link aus Wikipedia entnehmen.

Wir haben bereits eine Vielzahl von FS-CML Projekte erfolgreich bei:

  • Bausparkassen,
  • Hypothekenbanken,
  • Versicherungen,
  • Förderbanken,
  • Spezialbanken, für Händlerfinanzierungen,
  • InHouse-Finanzierung bei Großkonzernen,
  • Leasinggesellschaften und

einigen anderen Branchen implementiert. Siehe hierzu:

Neben diesen Referenzen und der guten Integration in bestehende Systeme haben Sie bei uns den Vorteil, – dass alle im CML möglich Arten der Anpassung bereits von uns eingerichtet wurden eine Rechnungslegung nach HGB und IFRS möglich ist eine Reihe von Spezialanforderungen, wie z. B. Vorfälligkeitsentschädigungen bereits gelöst sind unterschiedlichste Leasingkonstruktionen ab bildbar und last but not least eine Migration von wenigen Spezialgeschäften bis hin zu Massenübernahmen > 1 Million Verträgen durchgeführt worden ist.

Ergänzend zum Modul FS-CML haben wir speziell darauf abgestimmte Projektlösungen mit interessanten, ergänzenden Sonderfunktionen:

Für die Abbildung von Finanzierungsformen unterschiedlichster Art  wie z. B. Kredit- und Darlehensverträge,  Forfaitierung,  Forderungsverkauf, Restwertdarlehen u. v. a. m. stehen weiterhin auch das SAP Treasury Modul Geldhandel (welches nunmehr vermehrt bei Industrieunternehmen eingeführt wird), sowie unserer Projektlösung CLI ( Customer Leasing Interface) weitere, Business-Tools zur Verfügung. Über das Modul CLI wurden u.a. bereits Forderungsverkäufe (Bewertet nach IFRS und HGB) abgebildet, sowie Restwert- und Anspardarlehen.

Mit unserer Projektlösung CFC (Customer Finance Calculator) haben wir auf Bedarf und Wunsch unserer Kunden ergänzend dazu ein Add on entwickelt, mit dem sie vertragsindividuelle Kennzahlen u. a.

  • Verschiedene Barwertberechnungen in SAP (Nominal- und Effektivzins, Lineare Ermittlung und Zinskurven)
  • Margenberechnungen
  • Plankalkulationen
  • Ermittlung Effektivzinssatz (AIBD, Braeß, PAngV,Moosm..)
  • Abbildung Vergleichskonto (AIBD, Braeß, PAngV, Moosm..)
  • Zinswaage (Zinsänderungsrisiko)
  • Ermittlung u. a. von Zinssätzen, Tilgungsbeträgen, Leistungsraten, Auszahlungsbetrag, Laufzeit
  • Vorfälligkeitsentschädigung
  • Zusammenführung von Finanzströmen (Kumulation)
  • Kapitalabruf zum Stichtag
  • Cashflow Kunde und Cashflow Refinanzierung
  • Auswertungsreports (Bestände und Bewegungen)
  • sowie weitere individuelle Kennzahlen
  • u. v. a. m.

ermitteln können.

Mit dem CFC Add on ist es ihnen möglich, Darlehensverträge direkt im CML anzulegen bzw. können bestehende Verträge über eine Schnittstelle problemlos in unser CFC exportiert  werden. Fehlinterpretationen und Datenschiefstände sind damit ausgeschlossen und der Finanzstrom wird automatisch abgeglichen.

Vorteil unserer integrierten CFC LösungMit unserer über viele Jahre erworbenen Kernkompetenz bei der klassischen Implementierung von SAP Anwendungen verfügen wir über Erfahrungen und unterstützen sie gerne z. B. auch bei einer anstehenden für sie geeigneten System- und Beraterauswahl sowie der Vorbereitung und Beantwortung der damit im Zusammenhang stehenden Managementthemen.

Sprechen Sie uns an, wir freuen uns auf Sie und Ihre Fragen und stellen uns jeder Herausforderung zum Modul FS-CML. Sie sind auf der Suche nach Lösungen, die Sie n i c h t mit dem SAP Standard-Modul FS-CML abbilden können? Auch da sind wir für Sie ein erfahrender Ansprechpartner.

Ihr Ansprechpartner:

Stephan Schneider
Geschäftsführer

a

SSchneider@strike-consulting.com

 +49 (0) 711 75 85 91 42

Ihr Ansprechpartner

Stephan Schneider

Geschäftsführer
Mail:  Stephan Schneider
Tel.: +49 711 – 75 85 91 42
Fax: +49 711 – 75 85 91 31